Silikonschnuller

Allgemeines

Im Gegensatz zu Kautschukschnullern wird bei Silikonschnullern das Material synthetisch hergestellt. Der Vorteil der synthetischen Herstellung liegt darin, dass man bei der Herstellung die Eigenschaften des Materials beeinflussen kann. So sind Silikonschnuller durchsichtig, das Material ist glatt und sehr einfach zu reinigen.

Silikonschnuller Nuk

Silikonschnuller und ihre Eigenschaften

Das durchsichtige Material finden viele Eltern ansprechender als die gelbliche Verfärbung von Kautschukschnullern. Der Schnuller sieht dadurch “sauberer” aus.

Einige Hersteller sprechen von einer Schnuller-Akzeptanz von bis zu 98%.

Ein weiterer großer Unterschied zu Kautschukschnullern ist, dass Silikonschnuller geruchs- und geschmacksneutral sind. Diese Eigenschaft und zusätzlich das sehr glatte Material sorgt für eine sehr hohe Schnuller-Akzeptanz bei Babys.

Hier besteht Verschluckungefahr!

Silikon ist jedoch nicht elastisch. Das hat den Nachteil, dass Silikonschnuller einreißen können. Im schlimmsten Fall könnten kleine Stücke vom Lutschteil abbrechen, die dein Baby versehentlich verschlucken könnte. Darum ist es wichtig, dass du vor jedem Gebrauch den Schnuller deines Babys auf Risse und Löcher kontrollierst! Solltest du einen Riss entdecken, dann entsorge den Schnuller und tausche ihn aus.

Silikonschnuller sind nicht bissfest!

Gerade bei Babys mit den ersten Zähnchen reißt der Silikonschnuller schnell ein. Denn fängt dein Baby erstmal an auf dem Lutschteil herum zu beißen, lassen die ersten Löcher im Schnuller nicht lange auf sich warten.

darauf solltest du beim Kauf achten

Beim Kauf eines Silikonschnullers solltest du auf jeden Fall auf die Bezeichnung BPA frei achten. So kannst du dir sicher sein, dass dein Baby nicht mit dem schädlichen Weichmacher in Verbindung kommt. Warum es wichtig ist, darauf zu achten, dass der Schnuller deines Babys BPA frei ist, erklären wir dir in diesem Artikel: Klick!

die richtige Reinigung vom Silikonschnuller

Die Reinigung von Silikonschnullern ist sehr einfach. Das Material kommt auch mit hohen Temperaturen mühelos zurecht. Du kannst den Schnuller deines Babys also ohne Probleme im Topf mit kochendem Wasser sterilisieren. Oder du nutzt einen Vaporisator zur Reinigung. Die Reinigung mit Wasserdampf hat zusätzlich den Vorteil, dass das Material geschont wird. So kann die Lebensdauer des Schnullers verlängert werden. Trotzdem wird von den Herstellern empfohlen, die Schnuller alle zwei bis drei Monate aus hygienischen Gründen auszuwechseln.

Silikonschnuller sollten alle 2-3 Monate ausgetauscht werden.


Silikonschnuller: Zusammenfassung der Fakten

  • Silikon ist ein synthetisches Material.
  • Achte beim Kauf darauf, dass der Schnuller BPA frei ist.
  • Silikon ist durchsichtig.
  • Silikon ist geschmacks- und geruchsneutral.
  • Kontrolliere vor jeder Nutzung das Lutschteil auf Risse. Teile könnten abbrechen und verschluckt werden.
  • Nicht bissfest.
  • Silikon hält Hitze problemlos aus.
  • Leichte (keimfreie) Reinigung möglich.
  • Wenig elastisch.
Avent Schnuller Ultra Soft Silikonschnuller

*Avent Ultra Soft Silikonschnuller


Silikonschnuller: Hersteller und Produkte

Das Angebot an Silikonschnullern ist sehr groß. Die bekanntesten Hersteller sind sicherlich Avent, MAM, Nuk und Dentistar. Um den Artikel so übersichtlich wie möglich zu halten, stellen wir dir nur vereinzelte Produkte vor, die entweder eine besondere Eigenschaft haben oder mit denen wir persönlich gute Erfahrungen gemacht haben. Natürlich sind alle vorgestellten Produkte BPA frei.

Dentistar Schnuller – patentierte Dental-Stufe

Der Dentistar Schnuller wurde von Zahnmedizinern entwickelt. Das Besondere an ihm ist seine patentierte Dental-Stufe am Schaft des Lutschteils. Diese Stufe soll dafür sorgen, dass die Zahnstellung deines Babys so wenig wie möglich beeinflusst wird. Dentistar Schnuller sind also besonders kieferfreundlich und werden daher auch von Kieferorthopäden empfohlen.

*Werbung Dentistar Schnuller, Bildquelle: dentistar.eu

Avent Soothie Schnuller

Soothie Schnuller wurden in Amerika entwickelt und werden dort in den meisten Kliniken empfohlen. Doch auch in Deutschland nimmt die Beliebtheit zu. Das Besondere an diesen Schnullern ist, dass sie aus nur einem einzigen Teil bestehen. Es gibt also keine Rillen, in denen sich der Dreck ansammelt. Außerdem hast du beim Soothie Schnuller die Möglichkeit von außen deinen Finger in das Lutschteil des Schnullers zu legen. So kannst du den Gaumen deines Kindes stimulieren und den Saugreflex anregen. Gerade in den ersten Wochen und Monaten kann das sehr hilfreich sein. Das große runde Schnullerschild soll der mütterlichen Brustwarze ähneln.

Für die Bindung zwischen Eltern und Kind!

Avent Soothie Schnuller Silikonschnuller
Bildquelle: Philips Avent

MAM Air – besonders hautschonend

Die MAM Schnuller gehören wohl mit zu den beliebtesten Schnullern hierzulande. MAM Schnuller sind symmetrische, zahnfreundliche Schnuller. Sie liegen also immer richtig herum im Mund deines Babys. Entwickelt wurde die Form des Lutschteils in Zusammenarbeit mit Zahnärzten.

Die richtige Luftzirkulation ist wichtig!

Warum wir dir den MAM Air hier auflisten hat aber einen ganz anderen Grund. Gerade zarte Babyhaut ist oft sehr empfindlich und entwickelt schnell Pickelchen und Rötungen. MAMbaby hat mit dem MAM Air Schnuller ein Design entwickelt, dass eine maximale Luftzirkulation ermöglicht. Sollte dein Baby also empfindliche Haut haben, ist dieser Schnuller vielleicht genau der richtige um Hautirritationen zu verhindern.

*MAMbaby Ultra Air Schnuller

Unsere persönlichen Erfahrungen

Am Ende wollen wir dir noch von unseren persönlichen Erfahrungen erzählen: Wie schon in den anderen Artikeln erwähnt, waren zwei von unseren drei Kindern Schnullerkinder. Beide mit unterschiedlichen Schnullervorlieben.

Ein Kind hat nach der Stillzeit jeden angebotenen Schnuller akzeptiert. Vorher gar keinen. Das andere Schnuller-Kind hat jedoch ausschließlich Schnuller aus Silikon akzeptiert und zwar die Schnuller von Avent. Die Avent Schnuller haben ein abgeflachtes, symmetrisches Lutschteil. Durch die großzügigen Luftlöcher hatten wir mit Hautirritationen kaum zu kämpfen. Außer im Sommer, wenn es doch sehr heiß wurde, gab es ein paar rote Pusteln. Die Reinigung ist bei den Schnullern von Avent sehr einfach. Da wir bei unserem dritten Kind keinen Vaporisator mehr besaßen, wurden die Schnuller einfach in kochendem Wasser abgekocht.

Avent Schnuller Silikonschnuller

Persönlich hatten wir also sehr gute Erfahrungen mit diesen *Avent Schnullern. Ob die Schnuller von Avent für dein Kind auch die richtigen sind, das können wir dir leider nicht beantworten. 🙂 Da bleibt nur eins: Ausprobieren!