Schnullergesundheit

Schnuller und Zähne: Fehlstellungen vermeiden

Schnuller können das Wachsen der Zähne und die parallele Schließung von Ober- und Unterkiefer verhindern. Das Lutschteil des Schnullers kann außerdem das Durchbrechen der Zähne verhindern. Es drückt beim Nuckeln die Zähne immer wieder in den Kiefer zurück. Sollte dein Baby schon die ersten Zähnchen haben, können sie sich durch ständiges Nuckeln nach vorne verschieben. Ein Überbiss kann entstehen. Weitere Folgen können hervorstehende Eckzähne, schiefe Backenzähne oder kürzere Schneidezähne sein. Schnuller haben also einen großen Einfluss auf die Zähne deines Babys.

In den ersten beiden Lebensjahren können sich Fehlstellungen selbst korrigieren. Ab dem dritten Lebensjahr wird es schwieriger die Schäden am Kiefer auszugleichen. Du solltest also immer ein Auge auf die Zähne und den Kiefer deines Babys haben. So kannst du frühe Veränderungen feststellen und handeln.

gestörte Sprachentwicklung

Zusätzlich kann eine Verzögerung der Sprachentwickung auftreten, sollte dein Kind dauerhaft einen Schnuller im Mund haben. Die Wörter können mit einem Fremdkörper im Mund nicht richtig gebildet werden. So kann es zur Folge haben, dass dein Kind lispelt oder es Probleme hat bestimmte Wörter richtig zu formen. 

Erhöhter Speichelfluss und eine gestörte Mundatmung kann ebenfalls die Folge einer andauernden Nutzung sein. 

Grundsätzlich gilt: Je häufiger und je länger ein Schnuller genutzt wird, desto größer ist die Gefahr einer Zahn- oder Kieferfehlstellung oder eines Sprachfehlers. Daher eignen sich Schnuller nicht für den Dauereinsatz. 

Tipps zur Abgewöhnung haben wir dir in einem anderen Beitrag zusammengefast. Diesen findest du hier: Klick!

Alternative Daumenlutschen

Vom Daumenlutschen wird generell abgeraten. Der Daumen deines Babys ist nicht kiefergerecht geformt, wodurch es viel häufiger zu Fehlstellungen kommen kann. Beim Daumennuckeln wird der Oberkiefer nach vorne und der Unterkiefer nach hinten gedrückt. 

Außerdem ist der Daumen immer verfügbar, wodurch eine Abgewöhnung erschwert wird. 

Zur Abgewöhnung vom Daumenlutschen gibt es einige Hilfsmittel. Zum Beispiel eine Art *Nagellack, der Bitter schmeckt oder *Schienen die verhindern sollen, dass der Daumen in den Mund gesteckt wird. Wir persönlich halten von diesen Varianten nichts. Allerdings hatten wir auch kein Kind, das am Daumen gelutscht hat.

Allerdings können wir euch dieses Buch empfehlen:

*Buch: Vom Daumenkönig bei Amazon

Es handelt sich hier um ein Sammelband. Im Sammelband ist auch die Geschichte von “Philip und der Daumenkönig”. Philip möchte gerne bei einem Freund übernachten, doch er lutscht noch am Daumen und das ist ihm peinlich. Wie er seine Scham und das Daumenlutschen überwindet, erfahrt ihr im Buch.